Werkstatt
Willkommen in unserer Bastelstube. Auf unserer kreativen Spielwiese für Entwickler entstehen aus den Experimenten von heute unsere Projekte von morgen! Oder aber die Erkenntnis viel Spaß gehabt zu haben... Wir haben uns in den Kopf gesetzt auch ungewöhnliche Wege zu beschreiten und dafür kann man nicht immer nur auf ausgetretenen Pfaden eine Abkürzung suchen.
2010
Ölrechner

Bei diesem Projekt wollten wir überprüfen, ob es möglich ist mit mid-end Computerhardware die selben Leistungen zu erzielen, wie mit spezialisierter Clusterhardware. Dies wollten wir durch starkes Übertakten und ein ungewöhnliches Kühlprinzip erreichen.

Eine vergleichbare Leistung konnte mit den Testrechnern nicht erreicht werden.

Nach eingehender Recherche haben wir uns entschieden, AMD X2 und AMD Athlon Prozessoren für den Testlauf zu verwenden.

  • Phase 1:
    Um Vergleichswerte zu haben, haben wir die Rechner in einem normalen Gehaeuse mit normaler Luftkuehlung uebertaktet. Hierbei gab es keine Ausfaelle oder Defekte.

  • Phase 2:
    Die Rechner wurden in ein Ölbad eingelegt. Dabei war die komplette Maschine mit Öl bedeckt. Alle Testläufe wurden genau so problemlos gemeistert, wie in der ersten Phase.

  • Fazit:
    Die Rechner haben das Ölbad ohne Schaden überstanden und haben problemlos gearbeitet. Durch das einlegen in Öl liefen die Rechner völlig geräuschlos. Ein stärkeres Übertakten als im trockenen Zustand war jedoch nicht möglich, da das Oel in unserem Testaufbau nicht genug zirkulieren konnte, um die Waerme abzugeben. Der zu betreibende Aufwand und die umständliche Handhabung (vor allem in der Wartung) lassen einen Einsatz zum jetzigen Zeitpunkt nicht sinnvoll erscheinen.

servoPlotter

Der Servoplotter sollte ein Drucker werden, der – im Gegensatz zu üblichen Tintenstrahl- oder Laserdruckern – die Bilder nicht rastert, sondern menschenähnlich mit einem Stift malt. Mit Hilfe eines selbstgebauten Arms mit Stifthalterung und Servomotorisierung haben wir den ersten Prototypen umgesetzt.

Zeichenbewegungen, die mit der Maus auf dem Rechner ausgeführt werden, sollen mittels Motoren auf einen mechanischen Arm übertragen werden. An diesem Arm befindet sich ein Stift, der die Bewegungen möglichst präzise auf ein Blatt Papier überträgt

Der Prototyp ist mit einem einfachen Metallbaukasten konstruiert worden. Die Servomotoren wurden fest verschraubt und mit Hilfe eines AtMega AVR mit dem benötigen Steuersignalen versorgt. Über eine serielle Schnittstelle konnten wir die Signale des AVRs verändern.

Bei den Testläufen erwies sich die Metallbaukasten-Konstruktion als zu instabil für präzise Bewegungen, grobe Bewegungen wurden aber gut übertragen und zeigten die Möglichkeiten des Sytems auf.

Fazit: Die einfache mechanische Konstruktion hat zwar zu dürftigen Zeichenergebnissen geführt, aber gleichzeitig aufgezeigt welches großes Potential in dieser Idee steckt. Unsere Erkenntnisse beim Bauen des servoPlotters bildeten die Grundlage für die servoControl.